DIE ZUKUNFT DER FREIEN PRESSE LIEGT IN DEN HÄNDEN DER EU-GESETZGEBER

dpa unterstützt Initiative der europäischen Nachrichtenagenturen für ein europäisches Verlegerrecht

Die Produktion von hochwertigen Inhalten kostet die Medien viel Geld. Relevante Nachrichten und Berichte sind oft Voraussetzung dafür, im Internet hohe Werbeumsätze zu erzielen. Davon profitieren aber nur einige Unternehmen, nicht zuletzt soziale Netzwerke und Suchmaschinen. 18 europäische Nachrichtenagenturen verlangen in einem Brief von großen Internet-Unternehmen wie Facebook und Google eine Anerkennung ihrer Rechte als Nachrichtenlieferanten. Zu den Unterzeichnern gehört auch die Deutsche Presse-Agentur. (Quelle: dpa) 

Zur Erklärung der 18 europäischen Nachrichtenagenturen:  https://www.dpa.com/de/unternehmen/erklaerung/